Strandberg Gitarren: Schwedisches Headless-Design

Ola Strandberg beweist mit seinen Strandberg Gitarren, dass Ästhetik und Ergonomie sich nicht zwingend ausschließen, sondern perfekt ergänzen können. Schwedische Designer sind spätestens seit IKEA für ihren ungebremsten Innovationswillen und funktionale Zielstrebigkeit bekannt. Meine Studentenbude wäre ohne das schwedische Unternehmen zum Beispiel komplett leer.

Aber zurück zu Strandberg. Das innovative Headless-Design des schwedischen Gitarrenbauers ist zwar sehr unkonventionell, erfreut sich jedoch bei Gitarristen extremer Beliebtheit. Insbesondere die Strandberg „Boden“-Gitarren prägen seit nun fast 10 Jahren die Gitarrenszene. In dieser Zeit haben die Headless E-Gitarren die Modelle vieler anderer Gitarrenbauer nachhaltig beeinflusst. In seiner Werkstatt kombiniert Strandberg Qualität, Sound und Spielgefühl mit innovativem Design, eigener Ästhetik, sowie vielen ergonomischen Verbesserungen.

Und dass das Konzept aufgeht, zeigt das große Portfolio der Marke. Immer mehr Künstler entscheiden sich für Strandberg – unter anderem Dan James Griffin, der so nett war, mir Fotos für diesen Artikel zur Verfügung zu stellen.

Strandberg Boden OS 7-Saiter Headless E-Gitarre mit Flame Maple Top in Natural Finish. Die Gitarre liegt auf dem offiziellen Strandberg Gigbag.
© Dan James Griffin

Ola Strandberg: Vom IT-Experten zum Profi-Gitarrenbauer

Strandberg baut seit 1982 hobbymäßig Gitarren. Bekanntheit erlangte er jedoch erst 2007 mit seinem Konzept eines „Ergonomic Guitar“ Systems, welches im Internet weite Kreise zog und für viel Aufsehen sorgte. Kurz darauf beschloss Ola Strandberg, seinen Job in der IT-Branche zu kündigen und sich seinen Gitarren hinzugeben.

Und das Ergebnis dieser Idee kann sich sehen lassen. Die E-Gitarren, die aus dem ersten Konzept für ergonomischeres Spielen entstanden, sind inzwischen weltweit bekannt und beliebt. Die Schweden kombinieren moderne, maschinelle CNC Bearbeitung mit klassischer Gitarrenbau-Kunst. Daraus entsteht eine Gitarre, die nicht nur perfekt verarbeitet ist, sondern auch das Gefühl bietet, das man von einem handgemachten Premium-Instrument erwartet.

Auch die einzelnen Komponenten der E-Gitarren wurden von Strandberg mit viel Überlegung und Liebe zum Detail entwickelt. Das auffälligste Feature der Instrumente ist natürlich die fehlende Kopfplatte, auch „Headless“ genannt. Dieses Feature sorgt dafür, dass die Gitarre besonders leicht ist und führt so zu einem angenehmeren Spielgefühl. Außerdem werden so neue Hals-Konstruktionen möglich, auf welche ich später noch genauer eingehen werde.

Strandberg Boden OS mit zwei aktiven EMG Soapbar Tonabnehmern und Fanned Fret Grifftbrett in Natur-Lackierung.
Stimmen an der Bridge, anstatt am Kopf: Die eigens entwickelten Mechaniken von Strandberg. © Dan James Griffin

Zudem sind auch die Mechaniken speziell für die Headless-Gitarren entwickelt worden. Das Stimmen der Gitarre geschieht am unteren Ende des Korpus, die Mechaniken sind geschickt mit der Bridge vereint. Um das Instrument möglichst leicht zu halten, bestehen diese Mechaniken aus einer Kombination von Flugzeug-Aluminium und Carbon. Diese Vermischung neuer Hightech-Materialien führt gleichzeitig dazu, dass die Saiten-Schwingungen perfekt an den Korpus übertragen werden und der Klang sich so noch besser entfalten kann.

EndurNeck™: Ein patentiertes Halsprofil garantiert angenehmes Spielgefühl

Hier ein Bild des EndurNeck™ © Dan James Griffin

Auch der Hals der Strandberg-Gitarren ist darauf ausgelegt, ein möglichst angenehmes Spielgefühl zu bieten. Das asymmetrische, flache anstatt runde EndurNeck™-Profil führt zu einer gesünderen Handhaltung und entspannt den Daumen enorm. Durch die angepasste Form werden alle betroffenen Muskeln und Gelenke deutlich weniger belastet. Das kann insbesondere Live oder in langen Sessions von Nutzen sein kann.

Das Halsprofil garantiert des Weiteren ein einfacheres Handling von Chords in tiefen Bünden. In Kombination mit dem, an EndurNeck™ angepassten, Neckjoint wird auch der Zugang zu hohen Bünden erleichtert. So sind noch schnellere und präzisere Solos problemlos möglich.

Ein weiteres Standard-Feature der schwedischen Edelgitarren sind außerdem Fanned Frets. Auch diese fördern nicht nur den Sound der Gitarre, sondern idealisieren die Handhaltung noch weiter. Wenn Du mehr über Fanned Frets wissen möchtest, lies doch mal unseren Artikel darüber!

Eine Strandberg-Gitarre kaufen: Wo, wie, was, warum?

Die Frage „Warum?“ sollten wir jetzt schon ausreichend geklärt haben. Wenn Dich die Idee und das Design ansprechen, hast Du verschiedene Möglichkeiten, eine Strandberg-Gitarre zu kaufen.

Die günstigsten E-Gitarren, die Du kaufen kannst, sind die Boden OS Modelle. Diese werden in relativ großer Stückzahl von marktführenden Firmen in Asien hergestellt, die unter anderem auch für PRS SE, ESP LTD und Chapman Guitars produzieren. Die Strandberg OS Modelle werden mit höchster Sorgfalt hergestellt und vom Strandberg-Team selbst getestet. Besonders beliebt sind auch die neuen Strandberg Boden Classic* Modelle, hier in „Sonic Blue“ abgebildet.

Strandberg Boden Classic 6* ©.strandberg* Guitars

Die günstigsten Strandberg-Instrumente bieten alle Features, die auch die teureren Modelle mit sich bringen. Der einzige Nachteil ist, dass Du beim Kauf dieser E-Gitarre keine Detail-Spezifikation auswählen, sondern Dir lediglich die Farbe aussuchen kannst.

Dank der Produktionsmethoden kann man die OS Modelle schon sehr günstig kaufen.  Die neue Boden Classic Serie* beginnt bereits bei 1390€ (inkl. MwSt. innerhalb der EU). Eine Boden Original* würde Dich hingegen mindestens 2125€ (inkl. MwSt. innerhalb der EU) kosten.

Strandberg Boden OS Detail-Foto von der Seite des Griffbretts mit grünen Luminlay-Inlays und Multiscale Fanned Fret Bünden. Außerdem zu sehen ist ein EMG Tonabnehmer und das charakteristische Strandberg-Logo neben dem Hals.
Fanned Frets und fluoreszierende Luminlay-Inlays gehören sogar bei den Boden OS-Modellen zum Standard-Angebot. © Dan James Griffin

Der schwedische Custom Shop: Bau Dir die Gitarre, die perfekt zu Dir passt

Wenn Du lieber eine Strandberg-Gitarre aus Schweden kaufen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten: Custom Shop oder „Made to Measure“. Es gibt hier auch weitere Modelle, die in der Boden OS-Linie nicht vertreten sind: Neben der klassischen Boden-Form gibt es hier noch das Varberg Modell, sowie eine Neck-Through und eine 9-String Variante.

Strandberg Boden Singularity 7-Saiter E-Gitarre in Rot/Schwarzem Swirl Finish.
Eine ausgefallenere Schöpfung aus dem .strandberg* Custom Shop ist diese Boden Singularity in rot/schwarzem Swirl-Finish. ©.strandberg* Guitars

Die beste Möglichkeit, Deine eigene Custom Shop Gitarre zu erschaffen, ist der .strandberg* Custom Shop Designer. Dieser gibt Dir die Möglichkeit, die meisten Aspekte der Gitarre auszuwählen und das Ergebnis direkt am Computer zu sehen.

Noch einen Schritt weiter geht die „Made to Measure“ Option. Und der Begriff „Made to Measure“ ist hier auch wirklich genau so zu verstehen. Gemeinsam mit dem Team kannst Du hier Deine eigene Traumgitarre entwickeln und verwirklichen. Die Schweden bieten eine unglaubliche Bandbreite an Materialien und Features an, welche Du hier einsehen kannst. Du kannst außerdem mitentscheiden, wie der Neck Joint und der Hals geformt sein sollen. Jede Gitarre bekommt nämlich ihr eigenes 3D Modell und somit eine eigene CNC Programmierung. So steht Deiner Traumgitarre quasi nichts im Weg! Außer natürlich, Du bestehst auf eine E-Gitarre mit Headstock.

Eine generelle Warteliste für diese Instrumente gibt es, aufgrund hoher Nachfrage und langer Wartezeiten, nicht mehr. Strandberg bietet in regelmäßigen Abständen Plätze per Newsletter an, für die man sich auf der Strandberg-Website eintragen lassen kann. Voraussetzung für die Bestellung einer Made to Measure E-Gitarre ist außerdem eine Anzahlung in Höhe von 20.000 SEK (ca. 2050€).

Strandberg Boden 6 Custom Shop Paul Masvidal Signature E-Gitarre mit einem EMG Tonabnehmer und Buckeye Burl Decke.
Im Strandberg Custom Shop sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, wie diese Boden 6 „Paul Masvidal“ beweist. ©.strandberg* Guitars

Strandberg: Sind Headless Gitarren das Richtige für Dich?

Strandberg Gitarren haben in den letzten Jahren definitiv gezeigt, dass die Welt der Gitarristen bereit für neue Ideen ist. Die super ergonomischen Headless-Gitarren sehen nicht nur speziell aus, sie klingen auch besonders. Diesen Sound haben weltweit bekannte Künstler wie Plini, Sarah Longfield oder Per Nilsson für sich entdeckt. Animals As Leaders Gitarrist Tosin Abasi hat ebenfalls schon einige Touren mit seinen Strandbergs gespielt. Auch Misha Mansoor (Periphery), Devin Townsend und Guthrie Govan wurden schon häufiger mit den schwedischen Headless-Schönheiten gesehen.

Wie siehst Du das? Ist Strandberg was für Dich, oder ist Dir das zu viel des Guten? Könntest Du Dir vorstellen, eine der Gitarren zu kaufen, oder hast Du vielleicht sogar schon eine? Ich wünsche mir auf jeden Fall schon lange eine Made to Measure Gitarre, um meine Schweden-Design-Wohnung zu vervollständigen.

Wenn Du denkst, dass Deinen Freunden die Strandberg-Gitarren gefallen würde, bist Du herzlich eingeladen, diesen Artikel mit Ihnen zu teilen, und LOUDER.com weiter zu empfehlen. Wir würden uns freuen!

Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle nochmal bei Dan James Griffin. Dan war so nett, mir einige Fotos von seinen beiden Strandberg Gitarren zu schicken. Schaut auf jeden Fall mal auf seinem YouTube Kanal oder bei Facebook vorbei. Es lohnt sich!

Danke auch an Amad Ahmad für das Beitragsbild zu diesem Artikel!

Alle Preisangaben in diesem Artikel sind ohne Gewähr, abhängig vom momentanen Wechselkurs und können sich jederzeit ändern. Selbstverständlich ist es auch dem Hersteller jederzeit möglich, Preise zu verändern.

Composer und Musiker Dan James Griffin mit seiner Strandberg 7-String Gitarre mit Fanned Frets. Im Hintergrund ein Wald.

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du die verlinkte Gitarre in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von LOUDER.com zu finanzieren.